„Lady in Blue“: Meike Winnemuth zu Gast in Jutta Gottschalts TALK-Stunde

„Das Thema heute ist das Leben selbst!“ So begann Meike Winnemuth ihre Vorstellung bei Jutta Gottschalt, die sie in ihre TALK-Stunde eingeladen hatte. Und in den folgenden 60 Minuten gab es dann persönliche Antworten auf Fragen nach der Vergangenheit, der Gegenwart und zukünftigen Plänen.
„Das Leben ist eine Reihe von Selbstversuchen mit ungewissem Ausgang.“ Unter diesem Motto sieht Meike Winnemuth bis zur jetzigen „Selbstverrentung“ das, was sie gemacht hat. Und das bedeutet, dass „Versuche“ dieser Art gelingen können – oder eben nicht. Und es bedeutet, immer wieder bereit zu sein, Fehler zu erkennen und dann Veränderungen anzustreben. Neues auszuprobieren, neue Situationen und neue Gewohnheiten, neue Menschen und neue Tätigkeiten gegen das Gewohnte zu stellen.
Nach über 25 Jahren als Journalistin und Kolumnen-Schreiberin bei verschiedenen Zeitschriften (die es meist nicht mehr gibt: „Liegt das an mir?“ (MW) „Wohl nicht!“ (ML)), sah sie bei Günther Jauch die Chance, „ohne Banküberfall“ an Geld zu kommen. Und mit 500.000 € verließ sie das Studio und brach zu neuen Ufern auf: 12 Städte in 12 Monaten, als Alleinreisende: Mumbai, Sydney, Buenos Aires …: Neues wagen, Neues erfahren.
Und Veränderungen prägen auch jetzt das Leben nach den Berufsjahren. Eine große Wohnung in Hamburg ist gegen eine kleine in Lübeck getauscht worden („Loslassen und leichter werden“), Reduzierung des Haushaltes auf das Notwendige, neue Tätigkeit als Schöffin, Ausbildung in Gesprächsführung und ein Garten in der Hohwachter Bucht, ohne bisherige Kenntnisse übers Gärtnern.
Neugier, Motivation, Herausforderung, Mut, Energie: Man darf – und kann – mehr, als erlaubt ist und man denkt.
Ach ja: Das Blaue, die Jeans und die Bluse. Auch das ist eine Folge des Ausprobierens und der Reduktion: „Kann ich ein Jahr mit einem blauen Kleid auskommen? Was macht es mit mir? Was macht es mit den Mitmenschen?“ Und bei dem Blau ist es dann seit 15 Jahren geblieben.

Jutta Gottschalt (und die Seniorenakademie) bedanken sich bei Frau Winnemuth, dass sie zugesagt hat, an der TALK-Stunde teilzunehmen. Und die Akademie bedankt sich bei Frau Gottschalt für diese und andere Stunden beim TALK.


Text und Photos: Michael Leberke