Birgit Wille: Europa hat die Wahl

Europa als Gewinn

Wir kennen die Bilder aus dem Fernsehen: Die Architektur des europäischen Parlaments in Brüssel oder Straßburg, die 27 Regierungsvorsitzenden der Mitgliedsländer auf dem „Familienfoto“ oder das Rund der 705 Sitze des europäischen Parlaments. Birgit Wille, Vorsitzende der EuropaUnion e.V. und stellvertretende Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein, erklärte, dass hinter diesen Bildern eine Organisation stehe, die die Menschen in den Mitgliedsländern mehr betreffe als oft gedacht.
Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde eine neue europäische Ordnung gesucht, die verhindern sollte, dass kriegerische Auseinandersetzungen die Politik weiter bestimmen. Ziel war es, eine Verflechtung der Staaten zu erreichen, so dass eine gemeinsame Politik notwendig ist. Ansatzpunkt war eine Gemeinsamkeit in Fragen der Kohle- und Stahlindustrie zu erreichen, also die Energie-Versorgung als kriegsauslösendes Moment zu eliminieren. Aus diesem Ansatz heraus entstand die heutige Europäische Union.
In der Politik sind Kompromisse notwendig; im Staatenbund kommt erschwerend hinzu, dass die Länder einen Teil ihrer Souveränität abgeben müssen. Und um allen 27 „gerecht“ zu werden, entstand ein kompliziertes Gefüge und Verfahren, das die europäische Gesetzgebung bestimmt, bis es nationales Recht wird. Die Gewinne wiegen es auf: Reisefreiheit in Europa, Außenpolitik als gemeinsames Anliegen, wirtschaftliche Zusammenarbeit und gemeinsamer Außenhandel, eine Zentralbank für den Euro und und und. Unser Leben wird stark durch europäische Politik bestimmt.
Die anstehende Europa-Wahl im Juni 2024 ist insofern wichtig, als zum einen politische Kräfte versuchen, die europäische Zusammenarbeit zu sabotieren und zu beenden, zum anderen ist die geopolitische Situation grundlegender Veränderung unterworfen: Die Krisen der momentanen Welt bedürfen einer starken europäischen Antwort.

Birgit Wille erklärte das Wahlsystem und rief zur Beteiligung an der Wahl auf.

https://www.europa-union-sh.de/
https://what-europe-does-for-me.europarl.europa.eu/de/social?area=G


Text und Photo: Michael Leberke
Post Views: 95